Gegendarstellung !!!!!!!

zur Breitenbegrenzung der Zufahrt von der B54 Höhe Schiesheim zur „In der Scholau“:

In verschiedenen Print-Medien wurde die Errichtung des Pollers als „mit der Feuerwehr abgesprochen“ bezeichnet.

Die Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Zollhaus-Schiesheim widerspricht hiermit ausdrücklich dieser veröffentlichten Aussage!

Einem offiziellen Streckenverbot durch Beschilderung muss sich auch die Feuerwehr beugen und im Notfalleinsatz entscheiden, ob ein solches Verbot ignoriert werden kann.

Durch den fest eingebauten Poller ist es der Freiwilligen Feuerwehr Zollhaus-Schiesheim nicht mehr möglich, im Notfalleinsatz, ihrer Aufgabe nachzukommen.

Das Fahrzeug der FF Zollhaus-Schiesheim ist zum Aufbau einer Lösch-Wasserversorgung z.B. von der Aar zum Wohngebiet Schiesheim gedacht. Durch den Poller können benötige Geräte und Schläuche nicht mehr auf schnellstem Weg zur Wasserentnahme zur Aar gebracht werden. Das Verlegen der Schläuche zum Wohngebiet ist nur noch mit erheblichem Mehraufwand, Umwegen, zusätzlichem Personal und Fahrzeugen möglich.

Ein, bei vielen Bränden erforderlicher, Pendelverkehr von größeren Feuerwehrfahrzeugen zur Löschwasserversorgung ist ebenfalls nicht mehr möglich.

Diese Fahrzeuge müssten an weiter entfernten Stellen ihre Wassertanks füllen.

Die FF Zollhaus-Schiesheim hat bereits auf die schlechte Löschwasserversorgung über das Hydranten-Netz im höher gelegenen Bereich der Wohnsiedlung Schiesheim hingewiesen. Daher ist eine Löschwasserversorgung von der Aar umso wichtiger, auch wenn wir uns zum Wohle der Bevölkerung wünschen, sie nie zu benötigen!

Die Wehrführerin der FF Zollhaus-Schiesheim, als Verantwortliche vor Ort, wurde zu diesem Thema nicht befragt!

Contacts:
Posted by: Heiko on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.