Eine weitere Übung zeigt mögliche Probleme bei realen Einsätzen auf

Mit der Einsatzübung am 16.10.2021 zeigte sich erneut Probleme für reale Ein-sätze.
Diesmal waren sechs unserer Aktiven in Schiesheim unterwegs, um die Hydranten zu überprüfen und winterfest zu machen.

Die Sanierungsarbeiten der Lindenstraße in Schiesheim sind weitestgehend abgeschlossen.

Die Hydranten sind teilweise nicht mehr an exakt der alten Stelle gesetzt worden.

Damit sind die Hinweisschilder teilweise nicht mehr aktuell. Das ist jedoch das kleinere Problem.

Je weiter es in Schiesheim den Berg hoch ging, umso geringer war der Wasserdruck.

Am Wacholderberg verdeutlicht eine Aussage wie drastisch der Unterschied ist. „Zum Blumen gießen reicht es noch, löschen können wir damit nichts.“

Auch dieses Problem wird über die Wehrführung weiter gemeldet.

Für die Bewohner dieses Bereiches bedeutet das jedoch nicht, das die Feuerwehr zusehen wird, wie ihr Hab und Gut verbrennt! Wasserführende Fahrzeuge, Pumpen zu Verstärkung des Wasserdrucks sind auf Einsatzfahrzeugen vorhanden. Die Einsatzkräfte trainieren den Umgang damit regelmäßig.

Schon bei einem Brandverdacht werden automatisch unter anderem wasserführende Fahrzeuge aus den umliegenden Wehren alarmiert.

Contacts:
Posted by: Heiko on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.